Benke bei Facebook Benke bei youtube Benke bei google Newsletter bestellen
Der Benke Newsletter

Industrieböden

Ein Bodenbelag aus PVC
  
Groben Schmutz wie Krümel oder Steinchen, die Sie mit Ihren Schuhen in die Wohnung getragen haben, sollten Sie zunächst mit dem Staubsauger entfernen. Tipp: Staubsaugen Sie regelmäßig, da sonst Kratzer auf der Bodenfläche entstehen können. Danach können Sie den Boden einfach feucht wischen.

Entschichtung und Pflege von PVC- und Linoleumböden
Eine professionelle, systematische Reinigung und Pflege trägt maßgeblich zur Lebensdauer eines Bodenbelags bei. Sie zählt zugleich zu den wichtigsten Aufgaben der Gebäudereinigung. Das gilt vor allem für die Grundreinigung bzw. Entschichtung elastischer Bodenbeläge, für die es zwei Methoden gibt, die sich durch den Maschineneinsatz und den Zeitaufwand unterscheiden. Erster Teil einer Serie über maschinelle Bodenreinigung.
PVC oder Linoleum: Materialtest mit einer aufgebogenen, erhitzten Büroklammer aus Kupfer.
-Zu den elastischen Bodenbelägen gehören beispielsweise PVC und Linoleum. Bei PVC (Polyvinylchlorid) handelt es sich um synthetische, elastische Beläge, die stark belastbar sowie wasser-, alkali- und säurebeständig sind. Linoleum dagegen ist ein Naturprodukt, das aus den Rohstoffen Leinöl, Kork und einer Jute-Trägerschicht besteht. Dieser Belag ist nur bedingt alkalibeständig.
 
Grundreinigung
Zunächst wird der lose aufliegende Schmutz mit einem Besen oder Sauger entfernt. Dann wird das Entschichtungsmittel, das im Falle von Linoleum nur einen maximalen pH-Wert von 9 haben darf, mit der Einscheibenmaschine in Bahnen vorgelegt. Während der Einwirkzeit (circa 10 Minuten) wird der Belag in stark überlappenden, kreisförmigen Bahnen mehrmals abgeschrubbt. Dadurch wird eine gleichmäßige Abtragsleistung erreicht. Die Dosierung bewegt sich je nach Beschichtungsstärke zwischen 10 und 25 Prozent. Beim Vorlegen und Bearbeiten ist darauf zu achten, dass das Mittel nicht auftrocknet. Sonst gerät der Anlösungsprozess der Beschichtungsreste ins Stocken. Daher ist ein abschnittsweises Vorgehen zu empfehlen und gegebenenfalls Reinigungsflotte nachzulegen.
Für die Ecken und Randbereiche, die nicht von der Maschine erreicht werden, kommt das Handpad zum Einsatz. Sind die Beschichtungsreste vollständig angelöst, folgt als nächster Schritt das Aufsaugen der Schmutzflotte mit einem leistungsstarken und groß dimensionierten Nass-/Trockensauger. Im Anschluss daran den Fußboden vollständig trocknen lassen. Bei dem Naturprodukt Linoleum sollte die Trocknungszeit mehrere Stunden oder sogar eine ganze Nacht betragen. Wichtig ist dabei eine ausreichende Belüftung.


Handreinigungsgerät Multinet Mopp und Moppgerät